FAMILIENFREUNDLICHE STADTPLANUNG

Stadterneuerung / Quartiersentwicklung

SPIELLEITPLANUNG JEVER (2017–2018)

PROJEKTAUFTRAG

Für die Stadt Jev­er haben wir eine Spielleit­pla­nung erstellt, die zum Ziel hat, für die Kinder und Jugendlichen die best­möglichen Bedin­gun­gen für ein gesun­des Aufwach­sen und darüber hin­aus attrak­tive Freiräume für alle Gen­er­a­tio­nen zu schaffen.

PROJEKTINFOS

In Jev­er leben ca. 14.300 Ein­wohn­er. Ins­ge­samt wur­den 33 öffentliche Spielplätze, fünf Bolz­plätze und zwei Jugend­sport­flächen erfasst, analysiert und bewertet.

PROJEKTBERICHT 

Die Spielleit­pla­nung unter­suchte zunächst den Grad der Ausstat­tung der Stadt Jev­er mit Spiel- und Bolz­plätzen in allen Ortschaften. Neben Ver­sorgungs­graden wurde auch die Qual­ität ihrer Ausstat­tung und Gestal­tung bew­ertet. Auf Grund der starken Bar­ri­erewirkung von groß dimen­sion­ierten Infra­struk­turen, wie z.B. Hauptverkehrsstraßen, wur­den ent­lang dieser Infra­struk­tur­bän­der Spielplatzbezirke gebildet, für die jew­eils die Ver­sorgung mit Spiel- und Bolz­plätzen berech­net wird.

Neben den Ver­sorgungs­graden wurde auch die Qual­ität der Spiel- und Bolz­plätze bew­ertet sowie der Blick auch auf vorhan­dene Grün­flächen gerichtet. Die grün­be­ton­ten Freiräume bilden als informelle Spiel‑, Bewe­gungs- und Rück­zugsräume eine wichtige Ergänzung zu den Spiel- und Bolz­plätzen. In der Gesamt­be­tra­ch­tung von formell gewid­me­ten und informellen Freiräu­men liegt ein großes Poten­zial für die Sicherung und Entwick­lung kind- und jugendgerechter Freiräume. Um die fach­liche Analyse und ins­beson­dere die Empfehlun­gen für den Umgang mit Spiel- und Bolz­plätzen sowie sied­lungsna­hen Freiräu­men abzu­sich­ern, wur­den die Kinder und Jugendlichen als auch erwach­se­nen Bewohn­er an den ver­schiede­nen Pro­jek­t­phasen beteiligt, sodass am Ende Spiel­raumqual­itäten und eine strate­gis­che Aus­rich­tung durch Leitlin­ien und Qual­ität­sziele für die Stadt Jev­er for­muliert wer­den konnte.