FAMILIENFREUNDLICHE STADTPLANUNG

Stadterneuerung / Quartiersentwicklung

Begleitende Beteiligung in Oberhausen-Sterkrade

PROJEKTAUFTRAG

Jugend-Beteili­gungs­for­mate

PROJEKTINFOS

Ober­hausen hat ca. 208.800 Einwohner:innen. In der Stadt führten wir einen vielfälti­gen beglei­t­en­den Beteili­gung­sprozess für Men­schen aller Gen­er­a­tio­nen für verkehrliche und freiraum­planer­isch-städte­bauliche Pla­nun­gen in Ober­hausen-Sterkrade durch.

PROJEKTBERICHT Im Zuge der begin­nen­den Umset­zung des Inte­gri­erten Hand­lungskonzeptes Ober­hausen-Sterkrade erfol­gte beglei­t­end zu den ersten Konzepten­twick­lun­gen eine umfassende Beteili­gung aller rel­e­van­ten Grup­pen und Akteur*innen im Pro­jek­t­ge­bi­et. Ein beson­der­er Schw­er­punkt lag dabei auf der Beteili­gung von Kindern und Jugendlichen. Beglei­t­end zur Erstel­lung eines Nah­mo­bil­ität­skonzeptes erfol­gte eine umfassende Beteili­gung von Kindern, Jugendlichen und Senior:innen in Form von Streifzü­gen. Eine Online-Beteili­gung diente der Unter­stützung der Bestand­ser­he­bung. Inner­halb von drei Monat­en kon­nten auf ein­er dig­i­tal­en Karte Anre­gun­gen zu ver­schiede­nen The­men verortet und inhaltlich aus­ge­führt wer­den. Die Online-Beteili­gung wurde sehr gut angenom­men. Es wur­den über 180 Einzel­nen­nun­gen einge­tra­gen. Zur Idee­nen­twick­lung wur­den Ver­anstal­tun­gen für ver­schiedene Alters­grup­pen ange­boten. Ein Dia­log der Gen­er­a­tio­nen als offene Ver­anstal­tung für alle Inter­essierten bot die Möglichkeit, Ideen an ver­schiede­nen The­men­tis­chen einzubrin­gen. Ein ergänzen­des Jugend­Bar­Camp wurde speziell für die Gen­er­a­tion zwis­chen 14 und 21 Jahren ange­boten. Durch die enge Koop­er­a­tion der beteiligten Büros und in enger Abstim­mung mit der Stadtver­wal­tung und dem City­man­age­ment erfol­gte für den gesamten Prozesszeitraum eine regelmäßige Abstim­mung zwis­chen den Beteili­gungsergeb­nis­sen und den Planungsschritten.