FAMILIENFREUNDLICHE STADTPLANUNG

Stadterneuerung / Quartiersentwicklung

BETEILIGUNG

Stadt Marl, 2018–2019: Integriertes Handlungskonzept Ortsmitte Marl-Hüls

PROJEKTAUFTRAG

Inte­gri­ertes Hand­lungskonzept (InHK)

PROJEKTINFOS

Die Stadt Marl hat ca. 83.700 Einwohner:innen. In der Stadt Marl, erstell­ten wir 2018 bis 2019 ein Inte­gri­ertes Hand­lungskonzept als Grund­lage für die Mit­tel der Städte­bauförderung für die Ortsmitte Marl-Hüls.

PROJEKTBERICHT

Wesentlich­er Leis­tungs­baustein während der Erar­beitung war die aktive und pass­ge­naue Beteili­gung der Bürger:innen und Stadtteilakteur:innen vor Ort in allen Prozessphasen. Dazu erfol­gten eine­Grund­la­gen­er­mit­tlung und SWOT-Analyse, eine mehrstu­fige Bürger:innen- und Akteur:innenbeteiligung, das Erar­beit­en von Entwick­lungszie­len und einem Hand­lung­spro­gramm, die Konkretisierung der Förderkulisse sowie das Ausar­beit­en von Meth­o­d­en und Ver­fahren zum Mon­i­tor­ing und zur Eval­u­a­tion. So wur­den bere­its in der Analy­sephase zahlre­iche Inter­views sowie öffentliche Beteili­gungs­for­mate, wie eine Trägerkon­ferenz, durchge­führt. Im Rah­men der konzep­tionellen Phase wurde zudem eine ver­tiefende Per­spek­tiv-Werk­statt umgesetzt.

Die Ergeb­nisse der Beteili­gung flossen in die Erar­beitung von Entwick­lungszie­len und das Hand­lung­spro­gramm für die Ortsmitte Marl-Hüls ein. Zen­trales Anliegen des Pla­nungs­büros STADTKINDER im Prozess war es, möglichst alle Inter­essen und The­men des Stadt­teils umfassend abzubilden.